H2 – Jahresbilanz

Etwas verspätet hängt die Jahresbilanz des zweiten Herrenteams aus Uster ins neue Jahr rein. Aber so lange es nur die Bilanz ist… Wie auch immer. Wir (ich erlaube mir die 1. und 4. Person) hatten volleyballtechnisch ein bewegtes Jahr hinter uns. Über den Ab- und Aufaufstieg wurde berichtet. Seither viel die Ausbeute eher schmal aus. Das kommt nicht ganz unerwartet, wo wir doch zwei Ligen zu hoch spielen. Zwei Punkte in der ersten Saisonhälfte, das ist immerhin gleich viel wie in der zweiten Saisonhälfte der vorherigen Saison, also statistisch konstant auf tiefem Niveau. Ich könnte nun darüber schreiben, dass wir etwas konstanter werden müssen, mehr an uns glauben müssen und ellenlange über sport-philosophische Themen lamentieren – piapapo. Unter dem Strich ist mein persönliches Fazit, dass das Spiel, die Trainings und alles drum herum einfach wieder viel mehr Spass macht als letzte Saison und das ist, ohne Zweifel, eine positive Entwicklung. Vielleicht können wir in der Rückrunde noch etwas reissen und ab und an eine Punkt stehlen oder deren zwei bis drei gewinnen. Doch aus meiner Sicht hat sich der Ausflug in die 2. Liga sowieso schon gelohnt. Ich, und ich hoffe meinen Teamkollegen geht es ähnlich, freue mich auf die zweite Hälfe, die in einer guten Woche bereits mit dem Heimspiel gegen den VBC Oerlikon beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.