Herren 3: Top und Flop vor der Weihnachtspause

Herren 3: Top und Flop vor der Weihnachtspause

Im Dezember wartete ein hartes Programm auf uns. Jeden Donnerstag mussten wir uns in der Meisterschaft behaupten. Es gab dabei Höhen und Tiefen…

Am 6. Dezember reisten wir den weiten Weg (mit der Fähre) nach Gattikon auf die andere Züriseeseite und wir nahmen uns vor, beim starken Gegner OTA mindestens 1 Punkt zu entführen. Gesagt…getan! Es wurde ein hart umkämpfter 5-Satz-Fight, bei dem wir uns leider im Tiebreak knapp mit 12:15 geschlagen geben mussten.

Eine Woche später waren die Grüninger Gast bei uns, aber leider liess bei uns die Effizienz zu wünschen übrig. Wir führten jeweils in den Sätzen und diktierten das Spiel, aber am Schluss hatten irgendwie immer die Grüninger die Nase vorn. Unnötige Fehler und fehlende Konsequenz führten zu einer klaren 0:3-Niederlage. Die Enttäuschung war riesig.

Die Zielsetzung im letzten Spiel vor der Weihnachtspause war klar: 3 Punkte gegen den Zweitletzten der Tabelle Volley e.f.i. Es war nicht unser bestes Spiel, aber dank einer durchwegs soliden Leistung aller Beteiligten resultierte ein klarer 3:0-Sieg.

Nun heisst es die Festtage einigermassen unbeschadet (ohne grosses Übergewicht) zu überstehen, beim Wädi-Turnier anfangs Januar den nötigen Schwung zu holen und dann in der Rückrunde weiter voll Gas zu geben. Uster olé!

Lukas Hauser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.