H3: Alt aber sexy!

Herren 3 - Alt aber sexy

Nach vier Wochen ohne Spiel stand am Montagabend der nächste Match auf dem Programm. Die Vorzeichen auf ein positives Resultat standen aber eher schlecht. Aufgrund von Abwesenheiten und Krankheiten (nein, nicht das Coronavirus!) reiste man nur mit 7 Spielern zum Tabellendritten aus Wald. So musste z.B. Libero Mäx als Mitteangreifer aushelfen. Unser Motto war auch in diesem Spiel: Kämpfen um jeden Ball…und dabei Spass haben!

Der Match dümpelte zu Beginn ein bisschen vor sich hin. Beide Teams mussten erst mal wieder in den Rhythmus kommen. In der Mitte des Satzes waren wir mit einigen Punkten in Rückstand, als sich plötzlich die Hallentür öffnete und völlig überraschend das Damen 4 hineinlief und uns sogleich stimmgewaltig unterstützte. Mit so einer Fangruppe hatten wir echt nicht gerechnet, an einem Montagabend….in Wald. Ausserdem hielten sie Plakate hoch, auf denen folgende Sprüche standen: “Allez les vieux” und “Alt aber sexy”. Wir konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen. Absolut genial! Das beflügelte uns. Wir kämpften jetzt definitiv um jeden Ball und so konnten wir doch eher überraschend den 1. Satz knapp mit 28:26 (nach zwei abgewehrten Satzbällen) für uns entscheiden. War hier eventuell doch etwas zu holen?

Herren 3 - Alt aber sexy

Im 2. Satz wurde uns eine tolle Serviceserie der gegnerischen Nummer 1 zum Verhängnis. Bei sicher acht Anspielen hintereinander verpassten wir das Sideout und so wuchs der Rückstand stetig an. Wir konnten uns am Schluss zwar nochmals etwas steigern, aber zu mehr als 18 Punkten reichte es nicht mehr. Möglichkeiten zu wechseln hatten wir leider nicht und darum versuchte jeder weiterhin sein Bestes zu geben. Aber auch im 3. Satz war der Gegner gefährlicher. Vor allem beim Service und im Angriff gelang es uns nicht Paroli zu bieten. Das Resultat lautete nach knapp 20 Minuten wiederum 25:18 für Wald. An der Unterstützung des Damen 4 lag es definitiv nicht! Ununterbrochen waren ihre laute Sprechgesänge zu hören und das motivierte uns natürlich auch im letzten Satz. Die Fans waren sogar in Überzahl im Vergleich zu uns. Doch es half alles nichts. Wir sind zwar sexy, aber eben auch alt, und so machte sich der Kräfteverschleiss mangels Wechselmöglichkeiten immer mehr bemerkbar. Aber der Spass auf dem Feld ging (auch dank den Fans) trotzdem nicht verloren und jeder Punkt wurde lautstark bejubelt. Besonders dann, wenn Mäx als Aushilfs-Mitteangreifer einen Ball im Feld des Gegners versenken konnte. Am Schluss hiess es aber klar 25:16 für das Heimteam. Leider waren heute für uns in Wald keine Punkte zu holen, aber immerhin konnten wir einen Satz für uns verbuchen. Ein kleines Erfolgserlebnis für das Rumpfteam des Herren 3.

Ein grosser Dank geht natürlich nochmals an das Damen 4. Ihr wart echt super! Jetzt folgt am Samstag noch das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten Spada. Einfach wird es nicht werden, aber Stand jetzt werden wir dann vollzählig auflaufen und danach gemeinsam auf das Saisonende anstossen. Uster olé!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.