Damen 1: „knapp verbii isch au denäbet“

Nach dem super Saisonauftakt kamen 2 ernüchternde Spiele, welche wir nur kurz erläutern möchten.

Das auswärtige Treffen auf OTA in Gattikon wurde zu einem 2 stündigen 5 Sätzer.

Hart umkämpft mussten wir leider 2 Punkte abgeben, wobei der Verlust aus unserer Sicht definitiv auf die gedämmten Lichter in der Halle zurückzuführen ist. #schlafguet

Besonders zu erwähnen ist hier der 3te Satz. Bei dem Spielstand von 24:20, setzten wir die Nachtsichtbrille auf und überrumpelten die Gegner mit starken Services, hervorragender Defense und atemberaubenden Angriffen. Dieser Satz hätte uns niemand mehr nehmen können und das wussten wir zu feiern. Satz 4 und 5, naja. #fail

Obwohl der Schääämpis wegen fehlendem Hilfsmittel erst am HB geleert werden konnte, endete dieser Samstag für die ganze Mannschaft mit discoparty Laune im Lady Hamilton. #fiirechömmer

22:25 25:18 24:26 25:17 15:10


Das dritte Saisonspiel ging am Samstag im Oberuster über die Bühne.

Was soll man sagen, der erste Satz ging mit 32:30 an den Gegner Rämi. Den Drive und Kampfgeist dieses Satzes konnte von uns leider nicht in den Zweiten mitgenommen werden und daher verloren wir diesen mit einem 10 Punkte Unterschied. Verzweifelte Spielerinnen konnten durch den verzweifelten Trainer wegen Ressourcenknappheit nicht aus dem Spiel genommen werden. Trotz tatkräftiger Unterstützung der angereisten Fääns und den schwangeren/verletzen Teamkolleginnen, sah man uns die Spiellaune kaum an. Die starke Rämi-Defense kam nie in Bedrängnis, was wohl an der fehlenden Durchschlagskraft unsererseits lag. #abgopumpe

Mit 25:20 mussten wir nach 1h 30min auch den letzten Satz an die Gäste abgeben.

Wir konnten in keiner Hinsicht unsere beste Leistung zeigen und dies wollen wir im nächsten Heimspiel am 16. November wieder gut machen. #chömmedgoluege

32:30 25:15 25:20