Herren 1: Eine weitere Auswärtsniederlage

In einem schwierigen Spiel unterlag der TV Uster gegen Jona 3:1. Die stark spielenden Joner dominierten vor eigenen Reihen über weite Teile der Partie.

“Voll Block!”, lautete die Devise von Trainer Njock. Leider konnte diese kaum umgesetzt werden und so blieben Usters Volleyballer gleich selbst des Öfteren am Block der Joner hängen.

Im ersten Satz hatten die Ustermer noch die Gunst des Volleyballgotts auf ihrer Seite. Sie triumphierten im hart umkämpften ersten Durchgang mit 26:24.

Im zweiten Satz zeichnete sich der bevorstehende Leistungsabfall der Ustermer ab. Während Jona immer stärker spielte und dem TV Uster den Spielaufbau mit starken Services unmöglich machte, sank der Kampfgeist der Ustermer zusehends. Der TSV Jona gewann den zweiten Durchgang mit 25:20.

Die Sätze drei und vier gehörten klar den Joner. Diese dominierten nach Belieben und setzten Dynamik und Präzision in harte Smashes und starke Services um. Uster konnte dem grossen Druck der Gegner nicht standhalten und unterlag entsprechend 25:19 und 25:16.

Wie erwartet triumphierten die Konkurrenten aus Klettgau und überholten den TV Uster in der Tabelle. Auf dem vierten Tabellenplatz stehend, beginnen nun die Vorbereitungen auf das Zürcher Oberländer Derby gegen Wetzikon.

Telegramm:
TSV Jona – TV Uster Volleyball 3:1 (24:26, 25:20, 25:19, 25:16)
Sportanlage Sand. – 40 Zuschauer. – SR M. Krättli / M. Danuser.
– Spieldauer: 75 Minuten.
Chur: R. Oliveras (Libero), N. Beeler, L. Beeler, J. Roos, R. Licka, V. Causi, L. Rordorf, S. Erhat, M. Huser, G. Riedi, P. Braun, R. Schmid, M. Sutter. Trainer: U. Winteler
Uster: U. Kessler, S. Egloff, D. Kaufmann, K. Maring, U. Ackermann (Libero), G. Dürler,
R. Stefanutti, J. Metzger, D. Frehner, F. Tschuck. Trainer: F. Njock.